Was war, was kommt im Ländle

Der LSVD-Landesverband Baden-Württemberg

LSVD Baden-Württemberg - Foto: Linda GruschkaUnser Landesverband hat 543 Mitglieder. Der Vorstand besteht aus sechs Personen. Alle Vorstandsmitglieder leben jeweils in einer Regenbogenfamilie. Daher spielt vor allem dieses Thema in unseren Aktionen und Veranstaltungen
eine größere Rolle.

Aktiv für Akzeptanz
Der Beginn 2016 stand ganz im Zeichen der Landtagswahlen. Gemeinsam mit dem IG CSD Stuttgart organisierten wir den „Wahlcheck“ anhand unserer Wahlprüfsteine. Kontrovers diskutierten Donate Kluxen-Pyta (CDU), Brigitte Lösch (Grüne), Stefanie Brum (SPD), Jan Havlik (FDP), Johanne Tiarks (LINKE) und Michael Knödler (Piraten) auf unserer gut besuchten Podiumsdiskussion. Die grün-rote Landesregierung hat in der vergangenen Legislaturperiode viel für LSBTTIQ auf den Weg gebracht. Wir hoffen jetzt, dass der Wahlsieger Kretschmann seine Chance nutzt, diese positiven Entwicklungen auch in der neuen Landesregierung weiter zu stärken.

Weiter planen wir in diesem Jahr eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Fritz-Erler-Forum und wollen wieder auf dem CSD in Stuttgart vertreten sein. Vom 30.09. bis 02.10.2016 findet dann das zweite regionale Regenbogenfamilienseminar in Stuttgart statt. Die Planungen dafür laufen schon lange und es wird bestimmt ein Wochenende, das allen noch lange in Erinnerung bleibt.

Bereits 2015 haben wir viele verschiedene Aktionen und Veranstaltungen auf die Beine gestellt: Im März fand unser Verbandstag statt, bei dem wir den damals neu erschienenen Film von Almut Rörl: „Liebe ist Liebe – vom Lebensgefühl junger lesbischer und schwuler Menschen“ gezeigt haben. Beeindruckt haben auch die lebendigen Berichte aus den anwesenden ILSE-Gruppen und der sehr aktiven Gay and Grays. Im Mai gab es eine Aktion zum International Familiy Equality Day, an der Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch teilnahm. Gemeinsam mit anderen Organisationen hatten wir am IDAHOT einen Infostand mit einer Luftballonaktion als buntes Zeichen gegen Homo- und Transphobie.

Beim CSD im Juli waren wir zum ersten Mal mit einer Bimmelbahn für Regenbogenfamilien vertreten. Die Resonanz war überwältigend, und wir gewannen den zweiten Platz in der Gesamtbewertung. Es sind richtig viele Kinder aller Altersgruppen mitgefahren, und alle hatten sehr viel Spaß! Bei der gut schwäbischen „Hocketse“ am nächsten Tag waren wir mit einem Infostand vertreten. Erstmalig gab es auf unsere Anregung hin ein Spielangebot für Kinder mit einem Spielmobil. Wir haben uns gefreut, dass der IG CSD diese Idee gleich umgesetzt hat – die Kinder waren begeistert!

Im Oktober fand der zweite Regenbogenfamilientag im Stuttgarter Rathaus mit 120 Teilnehmenden statt. Constanze Körner vom LSVD-Regenbogenfamilienzentrum in Berlin eröffnete die Veranstaltung mit ihrem Vortrag über Alltag und Herausforderungen von Regenbogenfamilien. Im Zentrum stand der Dialog mit der Stadtverwaltung. An den Themeninseln wurde teils heftig diskutiert. Dabei entstanden neue Ideen und mehr Verständnis für die jeweils andere Seite. Zum Abschluss las Autorin Stephanie Gerlach aus ihrem neuen Buch „Und was sagen die Kinder dazu? Zehn Jahre später!“.

Am Jahresende war unser Landesverband Kooperationspartner bei der Lesbentagung in Bad Boll. Landesvorständin Marion Lüttig stellte dort die Arbeit des LSVD vor.

Neben unseren Veranstaltungen arbeiten wir auch in den verschiedenen lokalen und landesweiten Gremien mit, wie z.B. im Netzwerk LSBTTIQ, im Landesfamilienrat Baden-Württemberg und in Initiativen und Zusammenschlüssen vor Ort.

Ohne ein tolles Team geht das alles nicht. Wir sind ein rein ehrenamtlich arbeitender Vorstand und arbeiten wirklich gern miteinander. Wir haben viel Unterstützung von aktiven Mitgliedern. Nur so können wir all das gemeinsam stemmen. Wer Lust hat, uns zu unterstützen, sei es auch nur mit knappen Möglichkeiten, ist willkommen: Wir freuen uns auf dich!

Katharina Binder
LSVD Baden-Württemberg



Teile diesen Beitrag:

Tags: