Posts Tagged ‘Nordrhein-Westfalen’

Mit Mut und Kreativität für Respekt und Zusammenhalt

IDAHOT 2018 Würzburg © Axel Hochrein – LSVD BundesverbandImpressionen und Eindrücke vom Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) 2018

 

 

 

 

weiter…

Tags: , , , , , , ,

Rechtspopulist*innen in deutschen Parlamenten

VeranstalRechtspopulisten in deutschen Parlamenten © VHS Kölntungsbericht zur Podiumsdiskussion am 17. Mai 2018 im FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt (Köln)

Rechtspopulist*innen sind im Stadtrat Köln, im Landtag NRW und mittlerweile auch im Bundestag vertreten. Wie hat sich seitdem die parlamentarische Arbeit verändert? Mit Blick auf LSBTI*-Fragen erörterten wir, wie es um die rechtliche und gesellschaftliche Situation steht. Welche Bündnisse wurden geschlossen und welche müssen noch erarbeitet werden? Und welche Lehren können bis heute gezogen werden?

Zunächst ging es um die Frage, was sich für die LSBTI*-Community geändert hat, seit eine rechtspopulistische Partei in den Parlamenten vertreten ist. Jürgen Rausch berichtete vom Vernetzungstreffen im Dortmunder Rathaus im Januar 2018. Im Dortmunder Stadtrat wird die LSBTI*-Community von der AfD offen angegriffen und die Abschaffung der städtischen LSBTI*-Stelle gefordert. Auch häufen sich im LSVD Anfragen von Menschen, die einen Rollback befürchten. Es werde deutlich, dass Bürgerrechte nicht selbstverständlich seien, sondern täglich neu verteidigt werden müssen. weiter…

Tags: , , ,

Gemeinsam für Vielfalt und Respekt

LSVD-Bund-Länder-Treffen 2017 in Würzburg

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Pride in Tunesien?

Tunis zu Gast in Köln © Hirschfeld-Eddy-StiftungLSBTIQ*-Menschenrechtsverteidiger*innen aus Tunis zu Gast in Köln

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung hat in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung e.V. zum ColognePride 2017 vier Menschenrechtsverteidiger*innen aus Tunis nach Köln eingeladen. Bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion schilderten sie eindrucksvoll die schwierige menschenrechtliche Situation für LSBTIQ* in Tunesien. Sie berichteten aber auch über erste positive Entwicklungen in dem nordafrikanischen Land. In Köln nahmen sie an einer Konferenz mit lesbischen und queeren Aktivist*innen aus anderen Partnerstädten teil, hissten mit der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Regenbogenflagge am Rathaus und waren in der Fußgruppe des LSVD NRW beim Cologne Pride  dabei. Es war für alle Beteiligten ein informatives und aufregendes Wochenende, bei dem auch das Feiern nicht zu kurz kam. weiter…

Tags: , ,

Pride! Pride! Pride!

Eindrücke vom CSD SaarLorLux 2017 und vom Cologne Pride 2017

 

CSD SaarLorLux des LSVD Saar — 30.06.02.07.2017

weiter…

Tags: , , ,

Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT)

Tausende von Luftballons mit Botschaften gegen Hass und Ausgrenzung machen am 17. Mai, am IDAHOT deutlich , dass Gewalt und Vorurteile gegenüber LSBTI keinen Platz in einer demokratischen und offenen Gesellschaft haben sollten. Die Landesverbände des LSVD haben zusammen mit vielen weiteren Unterstützer_innen auch 2016 wieder viele Aktionen zum IDAHOT veranstaltet und koordiniert.

Nationalen Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie engagiert umsetzen — LSVD-Pressemeldung zum IDAHOT

Mit Luftballons für Vielfalt, gleiche Rechte und Respekt — Aktionen der LSVD-Landesverbände

 

Tags: , , , , , , , ,

CSD Endspurt in Iserlohn, Münster und Aurich

Unser Landesverbände in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen-Bremen beim Endspurt der CSD Saison

 

CSD Iserlohn 05.09.2015

CSD Münster 29.08.2015 — “BeKENNTnis VIELFALT

CSD Aurich 22.08.2015 — “Hands Up For Love”

 

Tags: , , ,

Pride feiern — Vielfalt fordern

Bergfest bei der CSD Saison — erste Impressionen der Paraden

23. Mai 2015 — CSD Hannover “Hausaufgabe Vielfalt: Normal geht auch anders”

30. Mai — CSD Kiel “Gleich nicht gleichgültig

weiter…

Tags: , , , , ,

Was heißt hier Lesbe, was heißt hier schwul?“ Niemand darf gemobbt werden – auch an Grundschulen nicht!

Handreichung für die Grundschule gegen Mobbing

Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie

Die meisten Mädchen verlieben sich in Jungs. Die meisten Jungs verlieben sich in Mädchen. Es gibt aber auch Jungs, die verlieben sich in Jungs. Dann gibt es Jungen und Mädchen, die sich immer anders verlieben, mal in Jungs und mal in Mädchen. Und Mädchen, die sich immer in Mädchen verlieben…“ – Kinder sind vielfältig, genau wie unsere Gesellschaft auch.

Das Antidiskriminierungsprojekt „Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie“ hat zusammen mit dem LSVD Nordrhein-Westfalen anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie eine Handreichung für die Grundschule gegen Mobbing veröffentlicht. „Was heißt hier Lesbe, was heißt hier schwul?“ — Informationen und Tipps für Schülerinnen und Schüler der Grundschule“ basiert auf einer Broschüre des LSVD Berlin-Brandenburgs.

Das Verständnis für Menschen mit anderen Lebensentwürfen kann nicht früh genug beginnen. Nur dann kann sich das selbstverständliche Zusammenleben von homosexuellen und heterosexuellen Menschen entwickeln. Daher unterstützen wir dieses Faltblatt als einen wichtigen Beitrag zur Antidiskriminierungsarbeit und hoffen, dass diese Publikation oft nachgefragt wird“, erklärt LSVD Landessprecher Frank Bauer. weiter…

Tags: ,

Was ist Dir wichtig?

offenLSVD lädt zum Bürger/innendialog der Bundesregierung ein

Was macht Lebensqualität in Deutschland aus? Was bedeutet es, gut zu leben? Offen und sichtbar? Angst- und diskriminierungsfrei? Selbstbewusst und selbstverständlich? Wie kann das aussehen und was gehört dazu? Welche Wünsche und Erwartungen haben insbesondere Lesben, Schwulen, Bisexuellen, inter- und transgeschlechtlichen Menschen von einem guten Leben? Welche Themen liegen ihnen am Herzen? Um diese Fragen zu diskutieren, lädt der LSVD zu vier Workshops ein.

Wir beteiligen uns damit an dem von der Bundesregierung initiierten Bürger/innendialog. Denn wir meinen: Lesben, Schwule, Bisexuelle, inter- und transgeschlechtliche Menschen haben der Bundesregierung viel mitzuteilen, welche Reformen für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt gutes Lebens befördern können. Alle Veranstaltungen gehören zu den 100 Veranstaltungen, bei denen die Moderation und das Protokoll durch das Bundeskanzleramt gestellt werden. weiter…

Tags: , , ,