Posts Tagged ‘btw2017’

Wen wählen LGBTIQ* bei der Bundestagswahl?

Ergebnisse der Wahlstudie

Welche Parteien wählen Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen bei der Bundestagwahl am 24. September 2017? Welche politischen und gesellschaftlichen Themen beschäftigen die LGBTIQ-Community? Welche Themen sind wahlentscheidend? Über 5.000 Menschen haben sich an der ersten bundesweiten LGBTIQ-Wahlstudie zu einer Bundestagswahl beteiligt. In Kooperation mit dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) hat ein Forschungsteam der Universität Gießen und der Universität Wien diese parteiunabhängige, nicht-kommerzielle Studie durchgeführt. Im internationalen Vergleich ist es die LGBTIQ*-Wahlstudie mit dem größten Sample. Die Ergebnisse wurden am 18.09.2017 im Café Ulrichs in Berlin-Schöneberg vorgestellt.

 

Crowdfunding für die LGBTIQ-Wahlstudie

LSVD-Pressemeldung zu den Ergebnissen

Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – was wollen die Parteien anlässlich der Bundestagswahl 2017

LSVD-Dossier „Die AfD – eine unberechenbare Alternative

 

 

Tags:

Ich wähle gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt

LSVD beim CSD in Halle

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ erhebt der LSVD sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017: www.lsvd.de/btw2017

Tags: ,

Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte

Blockaden brechen – Respekt wählen! Sieben LSVD-Forderungen zur Bundestagswahl 2017

Fotos: Caro Kadatz

Tags: ,

LGBTIQ*-Wahlstudie

Warum Crowdfunding für ein wissenschaftliches Projekt?

Im Vorfeld der Bundestagswahl in Deutschland und der Nationalratswahl in Österreich hat ein Team von Politikwissenschaftler*innen Wahlstudien auf den Weg gebracht, um das Wahlverhalten von LGBTIQ*-Personen, politische Einstellungen und politisches und gesellschaftliches Engagement in den beiden Ländern zu untersuchen. Dieses Projekt wird teilweise über Crowdfunding finanziert. Crowdfunding für ein wissenschaftliches Projekt – das ist bislang (noch?) eher ungewöhnlich. Folgende Gründe haben uns bewogen, diesen unkonventionellen Weg zu beschreiten: weiter…

Tags:

Eine Weidel macht doch keinen Sommer – die Homophobie der AfD

Editorial für die neue Ausgabe der LSVD-Zeitschrift respekt!

Alice Weidel ist die erste lesbische Spitzenkandidatin bei einer Bundestagswahl. Sie tritt für die AfD an. Wer nun denkt, die AfD kann also gar nicht homophob sein, der wird getäuscht. Denn gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt gehören nicht zur Leitkultur der AfD. Ob mit oder ohne Weidel – die AfD ist eine unberechenbare, radikale und zutiefst homophobe Partei.

Weidel beteuert freilich das Gegenteil: Die AfD sei zwar gegen die Eheöffnung, aber wolle bei der Eingetragenen Lebenspartnerschaft den Status quo erhalten. Davon steht im Wahl- oder Grundsatzprogramm der AfD freilich nichts. weiter…

Tags: , ,

Ich wähle gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt

LSVD beim Motzstraßenfest 2017

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ erhebt der LSVD sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017: www.lsvd.de/btw2017

Tags: , , ,

Ich wähle gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt

LSVD beim CSD in München

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ erhebt der LSVD sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017: www.lsvd.de/btw2017

Tags: , , ,

Ich wähle gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt

LSVD beim CSD in Frankfurt

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ erhebt der LSVD sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017: www.lsvd.de/btw2017

Tags: , , ,

Ich wähle gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt

LSVD beim CSD in Sachsen

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ erhebt der LSVD sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017: www.lsvd.de/btw2017

Tags: , , ,

Ich wähle gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt

Fotokampagne des LSVD zur Bundestagswahl 2017 beim CSD SaarLorLux

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz. Unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ erhebt der LSVD sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017: www.lsvd.de/btw2017

Tags: , , ,