Gay Folks Movement setzt Lichtzeichen gegen Diskriminierung

130110_GFM_Lightgraffiti_2_webMit einem Licht Graffiti an der russischen Botschaft in Berlin ist heute die Kampagne „Gay Folks Movement“ gestartet. Die Aktion markiert den Beginn der gleichnamigen Kampagne, die von der Hirschfeld-Eddy-Stiftung, der Menschenrechtsstiftung des LSVD initiiert wurde.

Das Gay Folks Movement setzt sich dafür ein, Aufmerksamkeit für die Diskriminierung von LGBTI in Russland zu schaffen. Die besondere an Gay Folks ist, dass es nicht aus einer einzigen Organisation besteht. Es will vielmehr Organisationen zusammenbringen, die bereits für den Schutz der Menschenrechte und LGBTI-Rechte im Speziellen eintreten. 

 

Es setzt auf die Beteiligung und die Ideen vieler, ist dialogorientiert und offen für jeden. Ob etablierte Organisation oder engagierte Einzelperson, alle sollen sich daran beteiligen können. Die Vielfalt der verschiedenen Aktionen überall auf der Welt zu bündeln, gemäß dem Motto „act local – think global“, ist das große Ziel. Die Kampagne ist offen für Beteiligungen weit über die schwul-lesbisch-trans*Community hinaus.

Heute hat Gay Folks Movement mit Hilfe einer Licht-Projektion das Logo der Kampagne und den Appell „Fair and equal. To everyone. Be part!“ auf die Fassade der russischen Botschaft gestrahlt. Ein Bild mit Symbolkraft: Gay Folks Movement überwindet Grenzen und erinnert die russische Staatsmacht daran, dass Menschenrechte überall gelten müssen.

Dem Auftakt folgen weitere Aktionen: Am 07. Februar, wenn in Sotschi die Winter-Olympiade eröffnet wird, sollen zeitgleich weltweit vor den russischen Botschaften Demonstrationen mit einer Schweigeminute um 17:14 (MEZ) stattfinden. Am 14. Februar, am internationalen Tag der Liebenden, werden mit dem Gay Folks Movement Liebesgrüße nach Russland geschickt.

Als Informationsträger der global angelegten Kampagne dienen neben der Homepage, die heute live ging, auch Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und Tumblr. Durch die intensive Nutzung von Social Media soll die Kampagne schnell weltweit bekannt werden und viele Menschen zum Protest animieren.

Name und Symbol des Gay Folks Movement beziehen sich auf Guy Fawkes. Im 17. Jahrhundert lehnte sich der englische Offizier gegen die Obrigkeit auf. Heute ist er durch eine Maske bekannt, die ihn überzeichnet darstellt. Durch Comic, Film und Demonstrationen ist sie inzwischen zu einem Symbol für das Aufbegehren gegen Unterdrückung und Tyrannei geworden ist.

Unterstützt wird die Kampagne von Aperto Plenum, die pro bono für die Medien- und Presse-Arbeit zuständig sind.

Axel Hochrein

LSVD-Bundesvorstand

Vorstand Hirschfeld-Eddy-Stiftung

www.gayfolksmovement.org

Tags: , ,