Alliances for Solidarity

©LSVD HamburgAktionen und Veranstaltungen zum Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT)

Am 17. Mai erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seit dem 17.05.1990 gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Transgeschlechtliche Menschen hingegen werden nicht nur in Deutschland noch immer pathologisiert und müssen demütigende Verfahren über sich ergehen lassen. Auch an intergeschlechtlichen Menschen werden noch heute irreversible verstümmelnde Eingriffe und hormonelle Behandlungen vorgenommen. Am IDAHOT soll auch auf diese Menschenrechtsverletzungen aufmerksam gemacht werden.

Die Aktionen um den 17. Mai sind auch Zeichen der tiefen Verbundenheit mit allen Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität Verfolgung, Folter oder Tod erfahren müssen. In über 70 Staaten der Erde werden Menschen wegen ihrer Liebe zum gleichen Geschlecht kriminalisiert und verfolgt. Die weltweiten Aktionen finden 2018 unter dem globalen Motto “Alliances for Solidarity” statt.

Mehr Einsatz der Bundesregierung für Respekt und gegen Homo- und Transphobie — LSVD-Pressemeldung zum IDAHOT 2018

Bundesweite Veranstaltungen im Rahmen des IDAHOT 2018

17.05.2018, Augsburg, 15:00 Uhr (u.a. LSVD Bayern)
IDAHIT* Augsburg — Gemeinsam mit verschiedenen Organisationen und Jugendgruppen gestaltet der LSVD Bayern am 17. Mai in Augsburg den Internationalen Tag gegen Homophobie, Interphobie und Transphobie (IDAHIT*). Die Veranstaltung startet um 15 Uhr zum Elias-Holl-Platz in Augsburg.

17.05.2018, Bautzen, 16:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
IDAHIT* in Bautzen. Mit dem Rainbowflash setzen wir am IDAHIT* mit Luftballons und Botschaften ein klares Zeichen gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit. Im Anschluss findet ein Kurzfilmabend mit Diskussion statt. Der Flash wir voraussichtlich am Hauptmarkt stattfinden.

17.05.2018, Berlin, 16:00 Uhr (LSVD Berlin-Brandenburg u.a.)
Kundgebung am Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie. Der LSVD Berlin-Brandenburg ruft gemeinsam mit dem Bündnis gegen Homophobie zur Kundgebung anlässlich des IDAHOT auf. Alle Menschen, die für ein friedliches und respektvolles Miteinander demonstrieren wollen, sind zu der Kundgebung herzlich eingeladen. Es nehmen u.a. teil: Angelika Schöttler, (Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg), Alice Ströver (Freie Volksbühne Berlin), Annette Pampel (Rainbow Network von Coca-Cola), Katrin Raczynski (Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg), Seyran Ates (Ibn Rushd Goethe Moschee) und Susanne Stumpenhusen (ver.di Berlin-Brandenburg). Die Kundgebung findet am U-Bahnhof Wittenbergplatz, Ausgang Richtung KaDeWe statt.

17.05.2018, Chemnitz, 17:00 Uhr (LSVD Sachsen u.a.)
Rainbowflash in Chemnitz am Roten Turm. Der Aufstieg der Ballons zum 8. Sachsenweiten Rainbowflash ist landesweit für 19:00 Uhr vorgesehen.

17.05.2018, Dresden, 17:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Leben ohne Angst – Kundgebung mit anschließender Demonstration zum Internationalen Tag gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit (IDAHIT). Ab 17:00 Uhr startet die Kundgebung auf der Prager Straße Höhe Freitreppe. Mit dabei sind u.a.: Petra Köpping (Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration), Sarah Buddeberg (MdL DIE LINKE, Sprecherin* für Gleichstellungs- und Queerpolitik), Katja Meier, (MdL Bündnis 90/Die Grünen, Gleichstellungspolitische Sprecherin*) und Rhythm of Resistance. Die Demonstration findet im Anschluss statt und führt von der Dresdner Altstadt in die Neustadt.

17.05.2018, Döbeln, 16:30 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Rainbowflash in Döbeln auf der Breite Straße (Höhe Breite Straße 2).

11.–17.05.2018, Flensburg (u.a. LSVD Schleswig-Holstein)
Rainbow Days 2018 — „Ganz Oben — Ganz Bunt — Ganz Viele“. Die Rainbow Days 2018 sind ein buntes vielfältiges Programm. Die Schirmherrschaft hat der Sozialminister des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Heiner Garg übernommen. Im Rahmen der Rainbow Days wird am 17. Mai der IDAHOT begangen. Neben einem Straßenfest auf dem Südermarkt mit Infoständen gibt es auch ein vielfältiges Bühnenprogramm. Am IDAHOT um 17:30 Uhr findet der „Rainbow Walk & Women’s March“ statt. Der March beginnt auf dem Südermarkt und verläuft durch die Innenstadt am Hafen vorbei durch die Fußgängerzone wieder zum Südermarkt.

17.05.2018, Frankfurt am Main,15:00 Uhr (u.a. LSVD Hessen)
IDAHOBIT-Aktionstag – Das Aktionsbündnis „Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt“ lädt alle Menschen auf die Frankfurter Hauptwache und auf die Zeil ein. Mit vielfältigen Aktionen soll auf die Vielfalt geschlechtlicher Identitäten sowie sexueller Orientierungen aufmerksam gemacht werden. Neben einem Bühnenprogramm, Informationsständen wird es auch um 16:00 Uhr eine Kranzniederlegung am „Frankfurter Engel“ geben. Für 19:00 Uhr ist eine Menschenkette der Solidarität auf der Hauptwache geplant. Im Rahmen der Veranstaltung wird Dr. Matthias E. Janssen aus dem Landesvorstand des LSVD Hessen ein Grußwort halten.

17.05.2018, Görlitz, 17:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Rainbow Flash in Görlitz — Auf dem Vorplatz des Café Zentral (Berliner Straße)

14.05.2018, Hamburg, 19:30 (u.a. LSVD Hamburg)
(Un)-freie Liebe . Die Menschenrechte von LSBTI in der Welt. Ob im arabischen Raum, in vielen Ländern Afrikas oder bei uns in Europa: Die Welt scheint zunehmend autoritär regiert zu werden. Besonders von Unterdrückung betroffen sind Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* (LSBTI). Homosexualität steht in vielen Staaten unter Haft- oder gar Todesstrafe. Oftmals greifen Behörden bei Übergriffen auf LSBTI nicht ein, selbst wenn sie es nach dortiger Rechtslage müssten. Warum werden gerade LSBTI-Rechte missachtet? Stehen die Kämpfer*innen für LSBTI-Rechte auf verlorenem Posten oder machen wir genug für die Einhaltung der Menschenrechte bei uns und in der Welt? Der LSVD Hamburg und die Friedrich-Ebert-Stiftung diskutieren anlässlich des Internationalen Tages gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie am 17. Mai über die Lage von LSBTI in der Welt. Die Veranstaltung findet in den Bücherhallen Hamburg, Hühnerposten 1 in 20097 Hamburg statt.

17.05.2018, Hamburg, 19:00 Uhr (LSVD Hamburg u.a.)
10. Rainbowflash in Hamburg - Am 17. Mai 2018 veranstaltet der LSVD Hamburg den 10. Rainbowflash auf dem Hamburger Rathausmarkt. Unterstützt von einem breiten Bündnis wollen wir gemeinsam ein Zeichen gegen die Diskriminierung und Verfolgung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und intergeschlechtlichen Menschen setzen. Katharina Fegebank (Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung) wird ein Grußwort sprechen. Die Vorbereitungen beginnen ab 16:00 Uhr, Ausgabe der Ballons und Karten für die Botschaften gegen Spende ab 18:00 Uhr – Helfende Hände sind herzlich willkommen!

17.05.2018, Hannover, 18:00 Uhr (LSVD Niedersachsen-Bremen u.a.)
Rainbowflash — Niedersachsen macht sich 2018 stark für Vielfalt. Der LSVD Niedersachsen-Bremen möchte ein Zeichen der tiefen Verbundenheit mit allen Menschen setzen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität Verfolgung, Folter oder Tod erfahren müssen und lädt zum Flash auf den Opernplatz Hannover ein.

17.05.2018, Köln, 18:30 Uhr (LSVD u.a.)
Rechtspopulist*innen in deutschen Parlamenten. Erste Bilanz am Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT). Rechtspopulist*innen sind im Stadtrat Köln, im Landtag NRW und mittlerweile auch im Bundestag vertreten. Wie hat sich seitdem die parlamentarische Arbeit verändert? Mit Blick auf LSBT-Fragen erörtern wir, wie es um die rechtliche und gesellschaftliche Situation steht. Welche Bündnisse sind geschlossen worden und welche müssen noch erarbeitet werden? Und welche Lehren können bis hierhin gezogen werden? Podiumsdiskussion im FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt. Eine gemeinsame Veranstaltung der VHS Köln und des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD). Die Veranstaltung wird finanziert mit Mitteln von NRWeltoffen.

17.05.2018, Leipzig, 16:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen u.a.)
Rainbowflash und Demonstration. Um 16:00 Uhr startet die Demonstration vom Alexis-Schumann-Platz zum Markt in Leipzig. Am Markt findet dann der Rainbowflash statt. Der Aufstieg der Ballons zum 8. Sachsenweiten Rainbowflash ist landesweit für 19:00 Uhr vorgesehen.

16.05.2018, Marl, 17:00 Uhr (u.a. LSVD NRW)
Hissen der Regenbogenfahne – Anlässlich des IDAHOT 2018 wird am Rathaus Marl die Regenbogenflagge gehisst.

17.05.2018, Marl, 18:30 Uhr (u.a. LSVD NRW)
Homosexualität im Ruhrgebiet des 20. Jahrhunderts — Vortrag/Lesung Frank Ahland über sein Buch “Homosexualität im Ruhrgebietes des 20 Jahrhunderts”. Die Veranstaltung findet im Insel Vhs Marl statt.

17.05.2018, Plauen, 17:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Rainbowflash in Plauen auf dem Theater Platz. Der Aufstieg der Ballons zum 8. Sachsenweiten Rainbowflash ist landesweit für 19:00 Uhr vorgesehen.

17.05.2018, Pirna, 17:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Rainbowflash in Pirna am Markt. Der Aufstieg der Ballons zum 8. Sachsenweiten Rainbowflash ist landesweit für 19:00 Uhr vorgesehen.

17.05.2018, Schwerin, 18:00 Uhr (u.a. LSVD Mecklenburg-Vorpommern)
Rainbowflash 2018 auf dem Marktplatz

17.05.2018, Stendal, 17:00 Uhr (LSVD Sachsen-Anhalt)
Rainbowflash Stendal – der Flash wird auf dem Sperlingsberg stattfinden.

17.05.2018, Stuttgart, 11:00 Uhr (u.a. LSVD Baden-Württemberg)
IDAHOT in Stuttgart — Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie zeigen viele Menschen öffentlich Flagge für eine vielfältige Gesellschaft. Von 11 bis 19 Uhr wird an einem Informationsstand auf der Königstraße (Höhe Büchsen-/Schulstraße) zum Dialog eingeladen. Um 17:45 Uhr beginnt auf dem nahegelegenen Kronprinzplatz (Höhe Büchsenstraße) eine Kundgebung mit Redebeiträgen zum IDAHOT. In diesem Rahmen steigen dann bunte Luftballons in den Himmel auf, als auffälliges Zeichen der Erinnerung sowie der eindringlichen Mahnung. Frei nach dem Motto: Wir lassen gemeinsam Homophobie sowie Transphobie fliegen und die gesellschaftliche Akzeptanz steigen! Seid dabei und beteiligt euch. Luftballons werden gestellt. Weitere Informationen hier.

17.05.2018, Wurzen, 15:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Rainbowflash in Wurzen am Markt

17.05.2018, Würzburg, 19:00 Uhr (u.a. LSVD Bayern)
Flashmob zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie. Der Flashmob findet auf der Alten Mainbrücke statt.

17.05.2018, Zwickau, 17:00 Uhr (Koordination LSVD Sachsen)
Rainbowflash in Zwickau – Innere Plauensche Straße (Ecke Dr.-Friedrichs-Ring). Der Aufstieg der Ballons zum 8. Sachsenweiten Rainbowflash ist landesweit für 19:00 Uhr vorgesehen.

 

René Mertens

Bund-Länder-Koordination

Tags: , , , , , , , , ,